An-/Abmelden

Suche

Externe Orni News

Ein Vogelbeobachterblog (momentan Elternpause)

Ornithologische Beobachtungen in Rheinland-Pfalz

Zeige Artikel getaggt mit Avifauna

Dank des finanziellen Engagements etlicher GNORianer, aber vor allem auch vieler „auswärtiger“ Freundinnen und Freunde konnte die GNOR mittlerweile einen ansehnlichen Betrag über die Artpatenschaften einnehmen, um das lange erwartete Grundlagenwerk zur "Vogelwelt von Rheinland-Pfalz" zu finanzieren. Die Bücher (insgesamt 4 Bände mit ca. 3000 Seiten) werden ein wichtiges und unverzichtbares Werkzeug für alle, die sich im Vogel- und Naturschutz engagieren bzw. für alle, mit einem Interesse an der heimischen Vogelwelt.

Noch ist die GNOR von dem selbstgesteckten Ziel, über die Artenpatenschaften mind. 45.000 € zur Schließung bestehender Finanzierungslücken zu generieren, ein gutes, aber nicht völlig unerreichbares Stück entfernt. Noch sind etwa zwei Drittel (!) der Arten ohne Paten! Als wichtiges Nahziel ist angestrebt, für alle Vogelarten in Band 2 – das ist der erste Band, in dem Arten behandelt werden – eine Patin oder einen Paten zu finden. In diesem Band werden alle Arten von den Entenvögeln bis zu den Störchen enthalten sein. Hier haben u. a. so interessante und hübsche Arten wie Prachttaucher, Löffler, Bergente oder Gänsesäger, um nur einige zu nennen, noch keine Paten gefunden, aber auch unsere häufigen Wasservögel wie Höckerschwan, Stockente oder Graugans hätten es mehr als  „verdient“, Freunde zu bekommen.

Die Artpatenschaften sichern einen möglichst niedrigen Verkaufspreis der Bücher, sodass sie eine weite Verbreitung finden und ihre Aufgabe im Vogelschutz erfüllen können. Außerdem werden so für andere Naturschutzprojekte vorgesehene Reserven geschont.

Weitere Informationen unter: www.avifauna-rlp.de

Die Mitarbeiter und die GNOR bedanken sich für die Unterstützung!

Markiert in: Avifauna
Aufrufe: 773 Weiterlesen

Liebe RLP-Ornis,

gestern haben wir die Projektseite der Avifauna RLP freigeschaltet... Hier gibt es Details zum Projekt sowie die spannende Option, die eigene Lieblingsart zu unterstützen:

www.avifauna-rlp.de

Wir freuen uns, das Projekt bald in gedruckter Form in den Händen halten zu können !

Grüße

Sascha Rösner

b2ap3_thumbnail_Titelseite-Avifauna_k.jpg

Markiert in: Avifauna patenschaft
Aufrufe: 811 Weiterlesen

Test-Eintrag mit Hinweisen

Veröffentlicht von am in Mittelrheinisches Becken

Dies ist ein Testeintrag. Ich vergebe die Kategorie: Mittlrheinischens Becken und füge "tags" (Schlagwörter) hinzu.

Kategorien:

Oberhalb des Beitragstitels gibt es die Option, eine vorgegebene Kategorie auszuwählen. Hier habe ich begonnen, naturräumliche Großeinheiten zu listen. So können Beobachtungen an verschiedenen Stellen der webpage attraktiv gefiltert werden.

Schlagwörter (neudeutsch: tags):

Direkt unterhalb der Eingabemaske können bis zu 5 Schlagwörter vergeben werden. Diese bitte - wie gewohnt  - für Landreis-Kennzeichen, Vogelarten oder Gebietsnamen nutzen.

Medienmanager

Wer möchte, kann gerne Fotos oder Videos zu den Beobachtungen beifügen. Dazu bitte den Medienmanager (oben neben dem Benutzerfoto) verwenden. Oder einfach unterhalb des Beitragtitels: "Medium einfügen".

b2ap3_thumbnail_Neuntoeter_by_S.Roesner2.jpg

Junger Neuntöter (Lanius collurio), aufgenommen in Bialowieza, Ostpolen, Sommer 2012. Canon EOS D-SLR, EF 500 mm, aufgelegt.

 

Aufrufe: 1558 Weiterlesen

Vogelbeobachtung Burgschwalbach

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen
15.07.2010 [außerhalb Hessens] - Michael Beensen - Beobachtungsgebiet Burgschwalbach Palmbachtal
Anbei die Erfassungsdaten für VÖGEL:
14.072010. 8.15 -9.45 Uhr
Beobachtungsgebiet Burgschwalbach Palmbachtal MTB 5714 = Gertesheck /Hexenküppel / Feldflur -Landesgrenze Rhld /Pfalz- Hessen
- Bestandserfassungen = Dekade


Artenerfassung ( mit Zahl = gezählte Exemplare, ohne Zahl häufig anzutreffen )

Fitis, Goldammer,Trauerschnäpper 2, Mehlschwalben nur 2,
Feldsperling , Kohl-,Sumpf- und Blaumeisen,Rotkehlchen,Buchfink
Ringeltauben,Grünling, Kleiber, Amseln, Distelfinken 3 ,Stare
Mäusebussard 4,Roter Milan 1, Turmfalke 1
Großer Buntspecht =6 Beobachtungen, Mittelspecht 1, Grünspecht 1
Eichelhäher 2, Singdrossel 1, Feldlerche 19, Zaunkönig,
Rabenkrähe 6, Mauersegler 20 an der Burg , Elster 1, Bachstelze 1,
Schafstelze 1,
Hausrotschwanz 1

Sonstiges:

Hornissen Nester im Bau 2 in
Vogelnistkästen -Nähe Lutzhütte


Markiert in: Avifauna Ems
Aufrufe: 1295 Weiterlesen

Avifaunistik in RLP

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

 

Gedanken zur Situation der Avifaunistik in RLP

Zunächst einmal möchte ich den verantwortlichen Bearbeitern des neuen Forums "birdnet-rlp.de" ausdrücklich für ihren Einsatz danken. Es ist gut, dass es eine Seite dieser Art für in RLP aktive Avifaunisten gibt, die ihre Beobachtungen zeitnah im Internet veröffentlichen wollen. Insbesondere auch unter Berücksichtigung des bedauerlichen Umstandes, dass die AKRP vorerst keine weiteren Ornithologischen Sammelberichte mehr für RLP erstellen wird.

Gemäss Aussage wird diese Arbeit zukünftig die GNOR e.V. übernehmen, die ja auch die "birdnet-rlp.de" - Seite erstellt und gefördert hat.

Vermutlich ist vielen Avifaunisten in RLP bewusst, dass weiterhin zumindestens eine (grobe) Zweiteilung der aktiven Beobachter besteht. Eine Gruppe veröffentlicht aktuelle Beobachtungen im "birdnet-rlp.de", eine andere Gruppe nutzt dafür das NABU-Forum. Eine abgestimmte Auswertung dieser Mitteilungen findet zu Lasten der Ornithologie und somit auch des rheinland-pfälzischen Natur- und Artenschutzes offenbar nicht statt.  

Aber nicht nur vor diesem ("tragischen") Hintergrund stellen sich dem aktiven Avifaunisten fast automatisch verschiedene Fragen. Welche Beobachtungen sollten eigentlich warum in ein Beobachtungsforum gesetzt werden? Zumal das ja immer auch mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden ist. 

Werden die unter "birdnet-rlp.de" eingesetzten Beobachtungen überhaupt ausgewertet? Die Möglichkeit, eigene Recherchen auf Schlagwortbasis (Artname, Landkreis oder Beobachtername) durchzuführen, machen das Forum auf jeden Fall noch interessanter und erleichtern eine spätere Zusammenstellung/Auswertung. Wäre nicht auch weiterhin die Nennung von TK/MF - Nummern (in Anlehnung an die Darstellungsweise in den bisherigen Sammelberichten) sinnvoll?

Vielleicht ließe sich sogar eine sich stets aktualisierende Kartenübersicht integrieren, aus der deutlich wird, mit welcher Häufigkeit wo beobachtet wurde bzw. aus welchen Gebieten offensichtlich keine Beobachtungen gemeldet werden (z.B. als Anreiz für mobile Beobachter, diesen in RLP "vernachlässigten" Gebieten verstärkte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen).

Insbesondere durch die ADEBAR-Kartierexkursionen sind in den letzten Jahren auch in RLP avifaunistische Datenmengen wie noch nie zuvor systematisch erhoben worden (trotz der großräumigen unbearbeiteten Flächen). Wie, wo und durch wen könnten diese Daten jetzt z.B. für lokale oder regionale Ebenen in angemessener bzw. ausführlicherer Form ausgewertet und dargestellt werden?

Wie ist diesbzgl. die Stimmung unter den ja letztendlich doch weit über hundert aktiven Feldbeobachtern in RLP ? Welche Erwartungen und Wünsche existieren hinsichtlich der späteren Verwertung und Darstellung der eigenen Beobachtungen? Vielleicht tragen hier im "birdnet-rlp.de" veröffentlichte konstruktive Meinungsäusserungen dazu bei, die in RLP etwas "festgefahrene" Diskussion über zukünftige Ziel- und Schwerpunktsetzungen in der Avifaunistik neu zu beleben.

Viele Grüße

Peter Ramachers,  22.08.09

Markiert in: Avifauna KL
Aufrufe: 1436 Weiterlesen