An-/Abmelden

Suche

Externe Orni News

Ein Vogelbeobachterblog

Ornithologische Beobachtungen in Rheinland-Pfalz

Zeige Artikel getaggt mit WW

Heidenweier, Dreifelder Weier heute vormittag

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Heidenweier - u. a.

51 Silberreiher

Dreifelder Weier - u. a.

7 Bergpieper

9 Kiebitze

1 Merlin - überfliegend

mfg

Markiert in: WW
Aufrufe: 1137 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Vorab die aktuellen "Wasserstandsmeldungen", denen in Klammern das Datum der beabsichtigten Abfischung beigegeben ist:

Dreifelder Weiher: Anstau nur im Nordteil (27.10.); Hofmannsweiher: mehr als zur Hälfte abgelassen (23.10.); Haidenweiher: 4/5 angestaut (?); Brinkenweiher: weniger als halb angestaut (24.10.); Postweiher: vollständig abgelassen, aktuell nur kleiner Reststau; Hausweiher: läuft ab (22.10.); Wölferlinger Weiher: war schon am 13.10. leer.

Beobachtungen am 17.10.2012: Silberreiher und Graureiher verteilen sich nun mehr auf die Weiher. Am Dreifelder Weiher noch 83 Zwergtaucher und 7 Schwarzhalstaucher, die Zahl der Blesshühner hat auf  374 abgenommen.

Am Brinkenweiher 99 Krickenten, 5 Spießenten, 2 Waldwasserläufer.

Am Haidenweiher 17 Silberreiher, 28 Graureiher, 1 Wasserralle.

Am Postweiher 1 Bekassine: Dieser einsame Vogel könnte einen zum Weinen rühren, denn seit Wochen ist das Auftreten von rastenden Limikolen ein einziger Flop.

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1236 Weiterlesen

Dreifelder Weier am 09.10.2012

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

unter anderem:

146 Kiebitze

42 Silberreiher

5 Bergpieper

viele Blässrallen (Antonius Kunz zählte nach Rü. in der letzten Zeit immer

zwischen 900 und 1000 Ex.)

Der See ist stark verkrautet und wird, wenn nicht gegengesteuert wird, in

nicht allzulanger Zeit verlanden - da muss was geschehen!

mfg Rudi Scheid

Markiert in: WW
Aufrufe: 1154 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

An der Ww. Seenplatte haben Dreifelder Weiher (Pegel heute Morgen - 76, günstiger Wasserstand!), Wölferlinger Weiher, Brinkenweiher und Postweiher abgesenkte Wasserstände. Begleitet von etwas Regen gab's heute u. a. zu sehen:

Dreifelder Weiher: eine feine Mischung von Gründelenten (Einzelheiten s. ornitho.de), 11 Silberreiher, 42 Graureiher, 67 Zwergtaucher, 4 Schwarzhalstaucher, 16 Haubentaucher, 2 Bekassinen (sonst keine Limikolen!), mind. 2 dj. Wasserrallen, 129 Bachstelzen (erstmals in diesem Herbst in dieser hohen Zahl angetroffen), 1 rastende Schafstelze.

Brinkenweiher: 12 Krickenten, 25 Silberreiher, 8 Graureiher, 2 Flussuferläufer, 3 Waldwasserläufer, 1 Eisvogel.

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1194 Weiterlesen

Beobachtungen am Wiesensee

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Am Wiesensee ist bei ablaufendem Wasser der Pegel so weit gefallen, dass sich vor Pottum eine kleine Insel ausbildet; auch am Zulauf von Hüttenbach bzw. Seebach beginnen sich größere Schlickflächen auszubilden. Zu sehen gab's heute Vormittag u. a.:

93 Krickenten, 1 m Schnatterente,  ca. 310 Stockenten, 28 Tafelenten, Kormorane, 15 Graureiher, 14 Haubentaucher, 1 Bekassine, 1 dj. Kiebitz, 1 dj. Alpenstrandläufer.

Über dem Wald westl. des Wiesensees kreisten 2 Kolkraben und 1 Rotmilan.

 Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1171 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Weil das herbstliche Ablassen der Weiher immer zu günstigen Beobachtungsbedingungen führt, will ich kurz über die aktuelle Situation informieren.

Der Dreifelder Weiher läuft seit Anfang dieser Woche ab, aktuell zeigt der Pegel - 20. Bei diesem Wasserstand liegen noch keine Teichbodenflächen frei. Wenn es nicht zu kräftigen Regenfällen kommt, ist vielleicht ab dem nächsten Wochenende mit einer Situation zu rechnen, die auch den Limikolen und Gründelenten besser gefällt.

Der Wölferlinger Weiher ist nach Reparaturen wieder auf halbe Stauhöhe gebracht, hat also offene Teichbodenflächen. - Die übrigen Weiher haben noch den "normalen" Wasserstand.

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1213 Weiterlesen

Dreifelder Weiher am 25.07.2012

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Vormittags - zusammen mit Antonius Kunz:

Neben Rothals-, Schwarzhals- und Zwergtauchern erwähnenswert:

1 Tafelente mit einem fast erwachsenen Jungvogel

1 Reiherente mit 6 pulli, 1 Reiherente mit 5 pulli,

1 junger Grauspecht, der uns des öfteren umkreiste und dessen

Rufe noch der Übung bedurften (Stimmbruch?)

mfg Rudi Scheid 

Markiert in: WW
Aufrufe: 1164 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Vorab eine Wasserstandsmeldung für den Dreifelder Weiher (Wer es noch nicht gesehen hat: am Mönch ist eine Pegellatte angebracht.):

Von Anfang Mai bis Mitte Juni stand der Pegel konstant bei - 10 (dann gibt es kaum "Wasserschilfflächen"), ab 20. Juni bei + 10 (dann ist das Schilf geflutet, ein als günstig einzuschätztender Wasserstand). Die starken Regenfälle der vorletzten Woche brachten Hochwasser, seit dem 15. Juli zeigt der Pegel + 30. Vermutlich sind die letzten Brutversuche der Schwarzhalstaucher "ins Wasser gefallen". Es bleibt abzuwarten, ob die Reiherenten ihre Nester sicherer angelegt hatten.

Von den Tafelenten sind 2 erfolgreiche Bruten registriert und bemerkenswert ist auch, dass dieses Jahr erstmals mausernde Männchen anzutreffen sind.

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1280 Weiterlesen

Beobachtungen der letzten Tage

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Braunkehlchen:

An der Seenplatte bei Dreifelden waren 2 Paare anwesend. Eines davon hatte 3 Junge, welche munter gefütterte wurden.

Bei Dahlen und Zehnhausen konnten 2 Männchen gesichtet werden.

In den Eisenbachwiesen hielten 3 Paare und 2 einzelne Männchen ihre Reviere.

 

Schwarzkehlchen:

Im Südteil des Dreifelder-Weihers ein Männchen welches einen Jungvogel versorgte.

 

Schwarzstorch:

Am Freitag im Gebiet um den Watzenhahn insgesamt 5!!! adulte Schwarzstörche.

Zuerst war auf einer Wiese nur ein Ex. zu sehen, welches dann mit seinem Partner den Standort wechselte. Etwas später auf einer anderen Wiese standen 4 Störche paarweise beisammen, sonnten sich und suchten ab und zu nach Nahrung. Nach ca. 20min. stieg ein Pärchen auf, schraubte sich in der Thermik in die Höhe und flog erst unentschlossen, dann zielstrebig davon. Während der Phase des Thermikkreisens, gesellte sich ein fünfter adulter Storch hinzu. (Wobei nach kurzem wiederholten Augenreiben die beiden anderen Störchen noch auf der Wiese standen. Hier wurden wohl zu fünft "Neuigkeiten" ausgetauscht..)

 

Steinkauz

Ein adulter Vogel in der Nähe von Zehnhausen.

 

Weitere Beobachtungen:

- Am Donnerstag konnten widerum 2 gemeinsam fliegende Schwarzstörche einmal morgens und einmal am Nachmittag an der Seenplatte beobachtet werden.

- In den Eisenbachwiesen, am Tag der Braunkehlchenbeobachtungen konnten im größten Teil des Gebiets nur vier Sumpfrohrsänger festgestellt werden. Daneben keine Schwarzkehlchen-Beobachtung. (Näheres siehe Tagesliste ornitho.de)

4 singende Wiesenpieper konnten um den Wölferlinger-Weiher bzw. Schwengersberg bei Wölferlingen festgestellt werden. Zusätzlich ein fütternder Wiesenpieper mit einem Jungen

- Den Baumpiepern scheint es besser als ihren Verwandten zu gehen. Sie scheinen annähernd verbreitet aber noch nicht häufig zu sein.

- In den Eisenbachwiesen dazu noch 1 singender Feldschwirl, 1 männlicher Neuntöter und 2 indirekte Nachweise (Kotspuren) der Wasseramsel an den zwei bekannten Stellen.

 

Gruß, Daniel Laux

Markiert in: WW
Aufrufe: 1249 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Unter den etwas mehr als 30 Tafelenten im Südteil des Dreifelder Weihers war gestern auch ein Weibchen mit 2 pulli, die noch keine Woche alt waren; sie zeigten sich am Südwestufer. Es lohnt sich, nach weiteren erfolgreichen Bruten der Art Ausschau zu halten.

Hinweisen möchte ich auf die von Carsten Rohde eingerichtete Seite zum Schwarzstorch: http://schwarzstorchberingung.de, die im Steckbrief äußerst nützliche Hinweise zur Altersbestimmung enthält. Ans Herz gelegt sei allen auch seine im Menü "Aktuelles" eingestellte Funktionsraumanalyse. Sie zeigt u. a., wie begründet die Sorgen um die Art sein müssen, wenn unsere Wälder zu Standorten der Windindustrie umgerüstet werden.

Im jüngst ausgegebenen Heft der "Vogelwarte" (Bd. 50, Heft 2) findet sich auf den Seiten 109-122 eine lesenswerte Arbeit von Stefan Bosch, Jonas Schmidt-Chanasit & Wolfgang Fiedler: Das Usutu-Virus als Ursache von Massensterben bei Amseln Turdus merula und anderen Vogelarten in Europa: Erfahrungen aus fünf Ausbrüchen zwischen 2001 und 2011.

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1319 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Hier ein kurzer Zwischenbericht zur Situation von Rot- und Schwarzhalstaucher:

Am Dreifelder Weiher waren 5 oder 6 Reviere des Rothalstauchers besetzt. Aus dreien liegen bislang Beobachtungen zu erfolgreichen Bruten vor: 1 x 2 Jungvögel in der äußersten Nordostecke des Weihers, 1x 1 Jungvogel am Wiedzulauf und 1x 1 Jungvogel am Südrand der "Halbinsel" (Jungvogel knapp 1 Woche alt). Allzu kooperativ zeigen sich die Rothälse nicht, manchmal meint man, sie seien gar nicht da.

Die Schwarzhalstaucher haben sich am Dreifelder Weiher vollständig in den Südteil zurückgezogen, kommen aber nicht so recht zur Sache. Gestern Abend waren zwar noch 7 Altvögel zu sehen, auch balzend unmittelbar vor dem Beobachtungsstand, aber ob das was wird?

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1255 Weiterlesen

Krombachtalsperre Prachttaucher

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Hallo zusammen,
der Prachttaucher hält sich noch immer an der Krombachtalsperre auf. Heute zeigte er sich erstmals im NSG und ist somit ein waschechter "Rheinland-Pfälzer" geworden;-)! Vielleicht bahnt sich hier ja eine Übersommerung an!

Ansonsten dort heute:
3 m. Löffelenten
3 m. Tafelenten
1/1 Kolbenenten
1 Grünschenkel

Viele Grüße
Ralf Busch

Markiert in: WW
Aufrufe: 1148 Weiterlesen

Krombachtalsperre: Prachttaucher

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Hallo zusammen!
An der Krombachtalsperre hält sich seit ein paar Tagen ein Prachttaucher auf. Meistens ist er im mit einer Bojenkette abgesperrten Bereich vor der Staumauer zu finden.

Der Vogel zeigt Teile des Prachtkleides, dieses ist jedoch nicht voll ausgeprägt. Ich gehe daher davon aus, dass es sich nicht um einen Altvogel sondern um einen K3-Vogel handelt, der erst im nächsten Jahr zur Brut schreiten wird. Die Literatur dazu ist recht spärlich. Das, was ich bisher dazu gefunden habe, stützt allerdings bisher meine Vermutung. Hat jemand noch weiterreichende Informationen zu dem Thema?

 

Viele Grüße
Ralf Busch

 

Markiert in: WW
Aufrufe: 1159 Weiterlesen

Dreifelder Weiher

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Gestern am Dreifelder Weiher zu beobachten:

 

1 Weißbart-Seeschwalbe

0,1 Braunkehlchen

1,0 Neuntöter

3,0 Rohrammern

2 Rothalstaucher (einer davon rufend)

 

Außerdem einige Schwarzhals- und Haubentaucher, sowie ein Zwergtaucher.

 

Vorige Woche waren neben der Weißbartseeschwalbe auch noch Zwergmöwen anwesend.

 

Gruß, Daniel Laux

Markiert in: WW
Aufrufe: 1257 Weiterlesen

Feldlerche, Teichrohrsänger & Co

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Die Feldlerchen-Kartierung im ca. 2,5Km langen und 400m breiten Gebiet (zwischen Meudt, Wallmerod und Rupach-Goldhausen) am 27.04.12 zusammen mit Georg Fahl erbrachte folgendes Ergebnis:

Nach noch verhaltenem Beginn verstärkte sich die Gesangsaktivität je weiter es auflockerte zunehmend. Am Ende standen 126 singende Feldlerchen-Männchen zusammengenommen auf den Zählern.
Wahrscheinlich waren es eher mehr als weniger, da aufgrund der Größe des Gebiets und der umliegenden kleineren Wiesen- u. Feldbereiche die nicht begangen wurden mit zusätzlichen Brutpaaren / Revierpaaren gerechnet werden kann.

Nebenbeobachtungen:

Steinschmätzer: 5,3
Braunkehlchen: 3,2 + 2 weitere (aufgrund Entfernung Geschlecht nicht bestimmbar)
Wiesenschafstelze: 3,1 + 2 weitere überfliegend
Wiesenpieper: mind. 8
Baumpieper: mind. 5
Gartenrotschwanz: 0,1
Kuckuck: 1 rufend
Dorngrasmücke: 1,0

Am Wölferlinger-Kopf der 1. "richtig"  singende Waldlaubsänger.

 

Am 30.04.12 flog bei Heuzert 1 Schwarzstorch zur Nachrungssuche an die Nister. Am Nachmittag sang, jetzt auch in Hirschberg, die 1. Klappergrasmücke.

 

Am 02.05.12  sind rund um die Seenplatte folgende Beobachtungen erwähnenswert:

Haidenweiher: 1 Kuckuck
Wölferlinger-Weiher: 1 Kuckuck
Dreifelder-Weiher: 1 Kuckuck

Leider ohne Sichtbeobachtung.

Außerdem am Dreifelder-Weiher (Nordteil) mein 1. singender Teichrohrsänger. Ein heftiger Revierkampf bei den Zwergtauchern, mit welchem sie 2 nach Nahrung suchende Paare Schwarzhalstaucher aus der Ruhe brachten. Die übrigen Schwarzhals- u. Haubentaucher ruhten in der Mitte des Sees. Vom Rothalstaucher zumindest im Nordteil keine Spur. Dafür konnte 1 Flussuferläufer beobachtet werden. Außerdem 1 rufende Gebirgsstelze.

Rund um den Schwengersberg bis runter zum Wölferlinger-Weiher ergab die Feldlerchen-Kartierung folgendes:

Feldlerche: 17 singende Männchen (vermutlich, 17-25 RP, Wetterbedingungen nicht optimal)
Wiesenpieper: 5 (wenige singend, meistens rufend im Gebiet)
Baumpieper: 6 (teils singende Männchen, aber auch rufend)
Dorngrasmücke: 1,0 (warnendes, zuvor singend)

 

Viele Grüße,

Daniel Laux

Markiert in: WW
Aufrufe: 1335 Weiterlesen

Beobachtung bei Gebhardshain

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Gestern (24.04.) konnte ich auf dem Weg von Gebhardshain Richtung Burbach fahrend über einer Wiese einen adulten Baumfalken nach Nahrung suchend beobachten.

Über 15 Minuten lang zeigte er was es bedeutet an seinen Lebensraum angepasst zu sein. Mit dem doch schon sehr starken Wind "spielend" suchte er systematisch die sich unter ihm erstreckenden Wiesen ab.

 

Vorgestern, am 23.04. konnten im Gebiet um den Schwengersberg bei Wölferlingen insgesamt 6 Rotmilane dauerhaft bei der (gemeinsamen) Nahrungssuche beobachtet werden.
4 der Rotmilane flogen meistens im Paarflug, zeigten Flugspiele und jagten sich gegenseitig.
1 Tier flog einzeln, ein weiteres saß über längere Zeit in einem Kirchbaum eines nahegelegenen Baumbestandes.

Die übrigen Milane setzten sich in regelmäßigen Abständen dazu. Wobei sie bis auf ein Tier immer paarweise zusammen saßen. Sich allerdings ab und zu gegenseitig aufscheuchten.

 

Gruß, Daniel Laux

 

Markiert in: WW
Aufrufe: 1243 Weiterlesen

Beobachtung Freilingen/Wölferlingen

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Mitbeobachter: Georg Fahl

 

Gestern zwischen 11:15-11:20 Uhr ließ sich ein Schwarzstorch über Freilingen von der Thermik tragen. Nachdem er genügend Höhe gewonnen und den ihn attackierenden Mäusebussard abgeschüttelt hatte, zog er nördlich über Freilingen ab.

Einen (weiteren?!) Schwarzstorch konnte Georg vom Schwengersberg (11:40 Uhr) aus in der Richtung Rothenbach, Brandscheid, Kölbingen hinter dem Wald runter gehen sehen. (Ich war leider zu spät)

Höchstwahrscheinlich ein zweiter Vogel, da der erste uns in der Zwischenzeit nicht überflog oder nochmals auftauchte.

Ein Kolkrabe flog um 10:40 Uhr über den Dreifelder Weiher.

 

Nachdem ich am Abend nochmal den sich über den ganzen Tag immer wieder rund um den Schwengersberg bei Wölferlingen nach Nahrung suchenden Rotmilan beobachtet hatte, konnte ich nahe einem Hagebuttenstrauch und einem Apfelbaum einen männlichen Gartenrotschwanz beobachten.

 

Gruß, Daniel Laux

 

Markiert in: WW
Aufrufe: 1409 Weiterlesen

Beobachtungen im Westerwald

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Eine Türkentaube hielt sich am Mittwoche (11.04.) um 07:30 Uhr in Nentershausen auf.

Heute bei wechselnden Bedingungen aber (rund um die Seenplatte) nicht viel Regen sind folgende Beobachtungen erwähnenswert:

 

Am Moorteich erprobte sich 1 Waldlaubsänger mit den ersten zaghaften Strophen. Gegen die Zilpzalpe und erfreulicher weise (für mich in dieser Woche) die Fitisse konnte er sich gesanglich noch nicht ganz durchsetzen.
Sommer- und Wintergoldhähnchen, sowie ein Paar Kanadagänse auf dem Teich und 1 Wiesenpieper überfliegend konnte(n) gehört/gesehen werden.

Am Dreifelder Weiher sang 1 Mönchsgrasmücke neben den anderen Rückkehrern Zilpzalp und Sommergoldhähnchen.
Lauthals rufend konnte 1 Rothalstaucher vernommen werden. Zwergtaucher (7), Haubentaucher (7) und Schwarzhalstaucher (7) waren (scheinbar gleichstark) vertreten. 2 Rohrammer Männchen, sowie 1 Girlitz Weibchen hielten sich im Bereich des Beobachtungsturms im Schilf/Gras auf. Schnatterenten (4,1) und 1 Silberreiher tummelten sich unter den anderen Vögeln auf dem See (im Nordteil).

Am Haidenweiher überflog ein Kolkrabe erst den Weiher, dann verfolgt von zwei Rabenkrähen die Straße Richtung Dreifelden.
Auf dem Weiher selbst waren u.a. folgenden Arten zu sehen: Krickente (1,0), Löffelente (4,1), Pfeifente (1,2) und  1 Zwergtaucher.

Auf dem Brinkenweiher suchten 4 Zwergtaucher nach Nahrung. Schon auf dem Rückweg zum Auto, begann 1 Kuckuck über ca. 3min immer wieder zu singen/rufen.

 

(Weiteres unter ornitho.de)

 

Viele Grüße

Daniel Laux

 

Markiert in: WW
Aufrufe: 1270 Weiterlesen

Nachmeldung - Beobachtungen WW-Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Am 05.04.12 zwischen 14:30-15:30 Uhr gab es u.a. folgendes zu Beobachten.

 

Am Brinkenweiher 1 weibl. Rohrweihe, die ca. 15 min. in niedrigem weihentypischen Flug immer wieder über die Wasserfläche und das im nördlichen Teil angrenzende Schilfgebiet flog.

Am Postweiher suchten knapp über der Wasseroberfläche fliegend 18 Rauchschwalben und 3 Mehlschwalben nach Nahrung.

 

1 Teichuhn, 1 männl. Löffelente und 3,3 Tafelenten konnten neben 1 Silberreiher am Haidenweiher beobachtet werden.

Am Dreifelder Weiher konnten neben einigen balzenden Haubentauchern auch 1,2 Schnatterenten beobachtet werden,  sowie 1 Pfeifente.
Leider war außer einem rufenden Zwergtaucher, kein Rothalstaucher ohne Spektiv zu entdecken sowie auch noch keine Schwarzhalstaucher.

In mitten des Dreifelder Weihers saßen 3 Kormorane (1ad. 2juv.) auf einem Stein.

 

Gruß, Daniel Laux

Markiert in: WW
Aufrufe: 1197 Weiterlesen

Beobachtungen Westerwälder Seenplatte

Veröffentlicht von am in Orn. Beobachtungen

Heute Morgen Sonne, Wolken und Schnee- bzw. Graupelschauer in buntem Wechsel; zu sehen gab's u.a.:

Dreifelder Weiher: 1,0 Pfeifente, 2,3 Schnatterenten, 1,1 Krickenten, 11 Tafelenten, 98 Reiherenten, 12 Schwarzhalstaucher (weiterhin alle im Nordteil), 1 Schwarzmilan, 1 Waldwasserläufer, mind. 23 Rauchschwalben, 1 Mehlschwalbe, 1 m Beutelmeise im kleinen Schilfgebiet in der Nordwestecke.

Haidenweiher: 2 m Löffelenten, 2 P. Haubentaucher.

Grüße aus dem Westerwald, A. Kunz

Markiert in: WW
Aufrufe: 1382 Weiterlesen